Aufruf zum 8.März 2017

8. März WeltFrauen*Kampftag
Frauen*, die kämpfen sind Frauen*, die leben!
Feminismus ist Antirassismus und Antikapitalismus!

Beteiligt euch zahlreich an den Aktionen rund um den 8. März!

8. März | 16 Uhr| Kundgebung am Weißen Turm

11. März | 12 Uhr | Demonstration Auftakt am Weißen Turm

11.März | 20 Uhr | Frauen*Party, Stadtteilzentrum Desi, Brückenstr.23

Am 8. März ist WeltFrauen*Kampftag. Vieles wurde schon erreicht, noch mehr gilt es zu erkämpfen!!
Am internationalen Frauen*kampftag geht es uns darum, die alltägliche und weltweite patriarchale Unterdrückung zum Thema zu machen. Immer noch geht es um Gleichberechtigung; immer noch geht es um die Emanzipation aller Menschen; immer noch geht es um den Kampf gegen Sexismus; immer noch geht es um Befreiung aus dem Patriarchat, um ein selbstbestimmtes Leben und eine herrschaftsfreie Gesellschaft.

1910 rief die Kommunistin und Frauen*rechtlerin Clara Zetkin dazu auf, jährlich einen internationalen Frauen*kampftag durchzuführen. Weltweit gehen Millionen Menschen jedes Jahr auf die Straße im Kampf gegen Patriarchat, Kapitalismus und Imperialismus. (mehr…)

Plakat 8.März Nürnberg

8.März Nürnberg Plakat 2017

Fotoreihe Frauenkampftag 2016

Hallo,
wir haben hier eine kleine Fotoreihe der Kundgebung am 8.3.16 am Weißen Turm und der Demo am 12.3 durch Nürnberg.

Danke das Ihr alle dabei wart und wir so Vielseitig, Kämpferisch und Solidarisch den Frauenkampftag 2016 gestalltet haben!

Bis bald!


(mehr…)

Pressemitteilung zur Demo am Frauen*kampftag

Heraus zum 08. März! Jeder Tag ist Frauen*kampftag!

Der 8. März wird zum Anlass genommen, um auf die Straße zu gehen und bestehende Ungleicheiten zwischen den Geschlechtern zu kritisieren und auf bestehende Missstände hinzuweisen. 400 Menschen beteiligten sich dieses Jahr am feministischen Demozug zum internationalen Frauen*kamftag.
Organisiert wurde die Demonstration vom 8.März-Bündnis Nürnberg, das aus verschiedenen linken und migrantischen Gruppen besteht. Los gings um 14 Uhr am weißen Turm in der Innenstadt. Die Demonstration wurde begleitet von zahlreichen Redebeiträgen. Themen waren diese Jahr die sexuellen Übergriffe in Köln, Sexismus und Rassismus, Gewalt an Frauen*, Flucht und Migration, Kritik an prekärer Sorgearbeit im Pflege- Erziehungs- und Bildungsbereich, Kämpfe, die weltweit von Frauen geführt werden und die internationale Frauen*konferenz in Nepal.

Es beteilgten sich unterschiedlichste Akteure, die zu feministischen Themen in Nürnberg arbeiten und brachten ihre Inhalte kreativ zum Ausdruck. So gestaltete sich der Demonstrationszug gleichermaßen sehr heterogen:
An Besen und Staubsaugern waren Schilder zu Sorgearbeit angebracht, wie“Patriarchat wegfegen“
Thematisiert wurden ebenso frauenspezifische Fluchtursachen: Vom Lautsprecherwagen waren O-Ton Aufnahmen von geflüchteten Frauen* in einem Beitrag zu hören. Zahlreiche geflüchtete Frauen vom internationalen Frauencafé trugen bspw. ihre Forderungen nach Bleiberecht auf die Straße.

Die Demonstration endete am Petra Kelly Platz in Gostenhof. Klar ist, der heutige Tag und der 08. März stehen stellvertretend für einen Kampf gegen Ungleichbehandlung von Menschen aufgrund ihes Geschlechts und gegen patriarchale Unterdrückung von Frauen*.

Die Fordeungen nach Gleichbehandlung und einem Ende an Gewalt an Frauen* sollten über diesen Tag hinaus von allen Menschen mitgetragen werden! Organisiert den feministischen Widerstand in eurer Stadt mit und misch dich in die Diskussion um frauensprezifische Themen ein!

*gesellschafltich definierte Kategorie

Pressemitteilung zum Aktionstag am 8. März

Pressemitteilung zum Aktionstag am 8. März in Nürnberg

Das 8.März Bündnis Nürnberg hat am internationalen Frauenkampftag am weißen Turm einen Aktionstag veranstaltet. Die verschiedenen Gruppen aus dem Bündnis hatten Infostände, Ausstellungen, Agit-Prop-Aktionen und Reden vorbereitet.
Von 16 bis 18 Uhr konnten sich Passant*innen informieren, warum es auch heute noch aktuell ist, für antipatriarchale und feministische Positionen zu streiten.

So gab es ein Straßentheater zu den Themen sexualisierte Gewalt, Zwangsprostitution und der Situation von Frauen auf der Flucht.

An Hörstationen konnten sich Passant*innen Interviews mit geflüchteten Frauen aus u.a. aus Syrien, Irak, Iran und Äthiopien anhören. Alle Interviews unter: soundcloud.com/fluchtursachen

Im Pavillon des Wissens war ein Quiz mit 10 Fragen zu Frauen, Migration und Flucht vorbereitet, das zum Austausch mit Frauen des internationalen Frauencafés einlud.

Eine Ausstellung informierte über Sorgearbeit (engl. Care; putzen, Kinderbetreuung, kochen, Wäsche waschen, Familienangehörige pflegen u.v.m.). Diese Arbeit – überwiegend von Frauen geleistet – wird weder gesellschaftlich anerkannt, wenn sie im familiären Kontext geleistet wird, noch wird sie in staatlichen oder privatwirtschaftlichen Dienstleistungsbereich wie Pflege oder Betreuung gut bezahlt.
Menschengroße Puppen waren stehend und sitzend auf dem Platz um den Weißen Turm verteilt. Ihre Sprechblasen thematisierten Sexismus und Rassismus als Probleme der deutschen Gesellschaft und die Diskussion der Silvesternacht in Köln.
Auf dem Platz verteilt waren darüber hinaus Stationen, an denen klassische weibliche Rollenbilder – wie „die Köchin“ oder die „Näherin“ – szenisch dargestellt wurden. Am Ende stand die Station „die Kämpferin“, an dem man sein eigenes Spiegelbild betrachten konnte.

Trotz der Kälte an diesem Dienstag nachmittag waren insgesamt ca. 200 Menschen auf dem Aktionstag und ließen sich durch die Stände treiben. Feministisch geht es auch am Wochenende weiter:
Am Samstag, 12. März 2016, findet ab 14 Uhr eine gemeinsame Demonstration statt (Start: Weißer Turm)
Und ab 20 Uhr steigt im Zentralcafé im K 4 die 8.März Bündnis Party (20-23 Uhr exklusiv für Frauen, ab 23 Uhr offen für alle) Djanes on top!

Feministische Grüße,

8.märz Bündnis Nbg